Namibwüste, Namibia

 Namibwüste, Namibia

Die Namib ist die älteste Wüste der Welt. Auf den ersten Blick möchte man nicht glauben, dass in dieser absolut lebensfeindlichen Landschaft irgend etwas oder gar irgendjemand existieren kann. Daher kommt auch die Benennung Namib, was „Leerer Platz” bzw. „Ort wo nichts ist” bedeutet. Es ist buchstäblich "knochentrocken" hier. Namibia ist aufgrund seiner einzigartigen Geographie und Tierwelt eines der meist besuchten Länder des afrikanischen Kontinents und insbesondere für Safaris ein ideales Reiseland. Die vielfach unberührte Natur wird gezielt durch einen ökologischen und nachhaltigen Tourismus geschützt und bewahrt.

Einige Tiere und Pflanzen haben es geschafft, sich hier anzusiedeln und den widrigen, aber sehr konstanten Bedingungen ihren Lebensraum abzutrotzen. Da wundert es nicht, dass es hier spezialisierte, weltweit einmalige Lebensformen gibt, wie z.B. die Welwitschia Mirabilis, die im Namib-Naukluft-Nationalpark bewundert werden können.

Weitere Informationen zur Region

 
Zum Seitenanfang